lesen Erarbeitung einer speziellen arbeitsmedizinischen Überwachungsuntersuchung in Korrelation zur individuellen Vinylchlorid-Exposition pdf, epub

lesen Erarbeitung einer speziellen arbeitsmedizinischen Überwachungsuntersuchung in Korrelation zur individuellen Vinylchlorid-Exposition pdf, epub

Erarbeitung einer speziellen arbeitsmedizinischen Überwachungsuntersuchung in Korrelation zur individuellen Vinylchlorid-Exposition

  • Nummer: 240325847657052
  • Autor:
  • Sprache: Deutsche
  • Auswertung: 4.8/5 (Votes: 1463)
  • Taschenbuch: 125 seiten
  • Verfügbarkeit: En stock
  • Formate herunterladen: PDF, EPUB, KINDLE, FB2, AUDIBLE, MOBI und andere.

Produktbeschreibung

=------==-==-= 1. 1 Arbeitsmedizinische Bedeutung der Vinylchlorid-Krank­ heit Vinylchlorid (VC) wurde 1835 erstmals und seit 1912 im groBtechnischen Verfahren synthetisiert (110). Bei nor­ mal em, atmospharischem Druck und Zimmertemperatur ist Vinylchlorid ein farbloses Gas. 1914 wurden organische Peroxyde als Polymerisationskatalysatoren fur Vinylchlorid eingefuhrt, und 1928 begann die Polymerisation von Vinyl­ chlorid zu Polyvinylchlorid (PVC) im groBtechnischen Ver­ fahren (63). VINYLCHLORID hat die Strukturformel: = POLYVINYLCHLORID hat die Strukturformel: R - [ -~ t-J. R Die Vinylchlorid-Krankheit ist ein herausragendes Bei­ spiel fur eine schwerwiegende Erkrankung, die nach chro­ nischer Exposition gegenuber einer jahrelang als unge­ fahrlich geltenden, weltweit verarbeiteten Substanz ent­ stehen kann. Das Krankheitsbild der Vinylchlorid-Krank­ heit ist von komplexer Natur und hat in schweren Fallen eine letale Prognose. Weltweit waren ca. 50. 000 Personen einer Exposition gegenUber Vinylchlorid ausgesetzt, bei ca. 500 dieser Arbeitnehmer wurde eine Vinylchlorid-Krank­ heit diagnostiziert. Bei ca. 50 dieser Patienten wurde ein Hamangioendotheliom der Leber gefunden (42). Die - 2 - Latenzzeit fur das Auftreten dieses bosartigen Turnors seit dem Beginn der Vinylchlorid-Exposition betr~gt nach den bisher vorliegenden Daten durchschnittlich 19 Jahre und reicht von 6 - 36 Jahre. Die FrUhdiagnose eines Ham­ angioendothelioms der Leber ist schwierig zu stellen, die Uberlebenszeit seit Diagnosestellung betr~gt bisher o - 19 Monate, im Durchschnitt lediglich 3 Monate (siehe Kapitel 4. 1). Mit dem Auftreten dieser Malignome bei weiteren Patien­ ten muB nach entsprechender Latenzzeit noch gerechnet werden.

Verwandte Bücher